ALEX
Nutzer Bereich. Registrierung|Registrierter Nutzer Eingang

Tragfähigkeit

Um die für die jeweilige Anwendung entsprechend geeigneten Räder und Rollen bestimmen zu können, sind das Eigengewicht des Transportgerätes, die zu maximale Zuladung sowie die Anzahl der tragenden und Rollen zu berücksichtigen.

Es ist auch zu berücksichtigen, dass die Tragfähigkeit je nach Art der auszuführenden Arbeiten und den Arbeitsbedingungen variieren kann, und dass es auf unebenen Flächen und Böden zur Überlastung von drei der vier Räder oder Rollen kommen kann, die die gesamte Last tragen sollten.

Daher sind unter normalen Bedingungen diejenigen zu verstehen, bei denen es zu keiner Überlast kommt, keine Schläge auftreten und die Räder oder Rollen auf einem ebenen Boden laufen, der keine Risse, Kanäle, Türführungen, Schienen usw. aufweist und keine Schleifwirkung besitzt.

Die erforderliche Tragfähigkeit eines Rades bzw. einer Rolle errechnet sich wie folgt :

 

 

C: Erforderliche Tragfähigkeit von Rad bzw. Rolle
P: Eigengewicht des Transportgerätes
M: Maximale Zuladung
N: Anzahl der tragenden Räder bzw. Rollen
S: Sicherheitsfakto


Der Sicherheitsfaktor S bezieht sich auf die Veränderungen in Bezug auf die normalen Einsatzbedingungen. Dieser Sicherheitsfaktor S, der einen Wert zwischen 1,3 und 2,0 haben sollte, muss angewendet werden, um die Tragfähigkeit festlegen zu können.

Alle in diesem Katalog angegebenen Tragfähigkeiten sind gemäß den europäischen Transportnormen EN 12528 bis EN 12533 bestimmt worden.